ST.MICHAEL-STEIN

Sitzskulpturengruppe und Platzgestaltung
Kunstprojekt Volksschule Wals
2012

Material: Chloritschiefer „Dorfergrün“
Osttiroler Serpentinit
Glas, Messing

Höhe des Michaelsteines
ohne Sockel: 4, 70 m

Ort: 5071 Wals, Hauptstraße 5

Gesamtgewicht der verarbeiteten Steine mit Michaelgruppe 112,5 t



Segnung des St.Michael-Steins am 29. Sept.2012
von links nach rechts
Pfarrer Richard Weyringer (Bruder des Künstlers) dahinter Pfarrer Simon Weyringer (Neffe des Künstlers), Pfarrer Johann Schwaighofer, dahinter Joachim Maislinger, Künstler Johann Weyringer, Erzbischof Alois Kothgasser, Bürgermeister Ludwig Bieringer mit seiner Frau Rosl, dahinter Monsignore Franz Xaver Brandmayr, Rektor des Kollegs Santa Maria dell´Anima und Diakon Egbert Mayer








Details zur Glasarbeit
Das Motiv des Erzengel Michaels wurde auf 4 Malebenen mit Schmelzfarben gemalt und gebrannt. Flügel Heiligenschein und Schwert werden in abgesenktem Glas, d.h. mit einem sichtbaren Relief herausgearbeiet und auf die Scheibe auflaminiert
Es handelt sich um ein mundgeblasenes Doppelüberfangglas, mehrschichtig geätzt und geschliffen